Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Beleuchtung

A. Energiefresser Glühbirne

Eine Erleuchtung würde so manchem Energiesünder gut tun - vor allem bei der Wahl seiner Lampen. Die immer noch meist verwendete Lichtquelle im Haushalt ist die Glühlampe, obwohl sie über 95 Prozent der elektrischen Energie als Wärme verliert und nur wenige Prozent in sichtbares Licht umwandeln kann. Also ein wahrer Energiefresser! 

B. Vorteil Energiesparlampe 

Mit so genannten Kompakt-Leuchtstofflampen - auch Energiesparlampen genannt - kann man nicht nur Energie, sondern auch Geld sparen. Denn sie verbrauchen bei gleicher Lichtausbeute 80 Prozent weniger Strom als konventionelle Glühlampen. Weitere Vorteile: Eine achtmal längere Lebensdauer und eine stärkere Leuchtkraft - mit nur 11 Watt scheinen Kompakt-Leuchtstofflampen so hell wie eine 60 Watt-Glühlampe. 

C. Energiesparen lohnt sich 

Der hohe Preis - eine Energiesparlampe kostet etwa fünfzehnmal so viel wie eine herkömmliche Glühlampe - hält so manchen Verbraucher zunächst von der Anschaffung ab. Doch die Sparleuchten machen sich bezahlt, wie das unten aufgeführte Rechenbeispiel zeigt: Der höhere Kaufpreis wird durch die wesentlich niedrigeren Betriebskosten wettgemacht. Ausgehend von Stromkosten von 0,15 Cent pro Kilowattstunde liegt das Einsparpotenzial einer Energiesparlampe unterm Strich bei etwa 55 Euro:

Rechenbeispiel: Glühlampe Energiesparlampe
Anschaffungspreis 0,50 Euro 7,50 Euro
Leistung 60 Watt 11 Watt
Lebensdauer in Stunden 1.000 8.000
Energiekosten für 8.000 Stunden Betrieb 72,- Euro ca. 13,50 Euro
Gesamtkosten bei Stromkosten von 0,30 Euro 76,- Euro 21,- Euro
Einsparung 0,00 Euro 55,- Euro

D. Energie-Etikett informiert 

Auf dem Markt sind Energiesparlampen mit integriertem Vorschaltgerät sowie Kombinationsgeräte aus steckbarer Lampe und Adapter. Letztere haben den Vorteil, dass sich das elektronisch aufwendige Adapterteil weiterverwenden lässt und nur die Lampe auszuwechseln ist. Untersuchungen haben gezeigt: Die Komplettlampen haben gegenüber den kombinierten Modellen keine technischen Vorteile. Soll die Lampe allerdings aus optischen Gründen möglichst klein und leicht sein, sind die Versionen mit integriertem Vorschaltgerät besser geeignet. Alle Lampen haben jedoch eines gemeinsam: Seit Dezember 1999 müssen sie mit dem EU-Energie-Etikett versehen sein, das Auskunft über den jeweiligen Energieverbrauch gibt. 

E. Wo lohnen sich Energiesparlampen? 

Besonders lohnend ist der Einsatz von Kompakt-Leuchtstofflampen dort, wo Licht oft benötigt wird - beispielsweise in der Küche oder im Arbeitszimmer. Weil Energiesparlampen jedoch kleinste Mengen Quecksilber enthalten, gehören sie nach ihrem Austausch unbedingt auf den Sondermüll. 

F. Unnötigen Lichtverbrauch vermeiden 

Am meisten Geld und Energie spart man selbstverständlich dann, wenn Lampen möglichst wenig in Gebrauch sind. Also immer dann das Licht ausschalten, wenn es nicht mehr benötigt wird. Und schließlich kann auch optimal genutztes Tageslicht (z. B. durch Platzierung des Schreibtisches am Fenster) einen Beitrag zur Energieeinsparung leisten!

Zurück

Copyright 2021 Stadtwerke Feuchtwangen. Alle Rechte.
Cookie Hinweis!
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Datenschutz
ZUR KENNTNIS GENOMMEN